Ayur-Yoga



Die vorrangigen Mittel im Ayur-Yoga sind:

  • Yoga-Philosopie in das tägliche Leben integrieren
  • Gesunder Lebensstil
  • Asanas (Körperübungen)
  • Pranayama (Atemübungen)
  • Mantras
  • Entspannungsübungen
  • Reflexion und Meditation


Auf der körperlichen Ebene ist es im Ayur-Yoga wichtig, Verspannungen, Blockaden, mangelnde Kraft oder Beweglichkeit durch die verschiedenen Mittel aufzulösen und durch eine angepasste, zielgerichtete Praxis den gesundheitlichen Zustand zu optimieren. 


Im Ayur-Yoga sind die positiven Wirkungen wichtiger als die Vorstellung von Perfektion. Dieser Prozess erfordert Achtsamkeit, Anpassung und schrittweise Hinführung (Vinyasa Krama) durch eine möglichst effektive Yoga-Praxis welche für ALLE Menschen und jedes Alter geeignet ist.


Im Vordergrund steht, die Yoga-Praxis an den Menschen anzupassen, dass es sich für alle stimmig und sinnvoll anfühlt. Es ist jedoch auch wichtig, die Komfortzone in der Yoga-Praxis zu überwinden, um wirklich auf allen Ebenen wachsen zu können. 


Der Bewegungsmangel und das viele Sitzen ist einer der Hauptgründe, weshalb so viele Menschen verspannt sind und regelmässig Rückenschmerzen und Nackenverspannungen haben. Gerade in der heutigen anspruchsvollen Zeit ist es sehr hilfreich, körperlich und geistig fit zu sein, um die hohen Anforderungen meistern zu können.


Ayur-Yoga fördert den offenen, ehrlichen und respektvollen Austausch miteinander und die Fähigkeit, sich von Herz zu Herz zu begegnen, was uns tief miteinander verbindet. Für Silvia Jäggi ist ein Leben ohne Yoga und Meditation unvorstellbar - beides hat sie auf allen Ebenen positiv verändert.


Probier es aus und tue etwas Gutes für DICH, den wichtigsten Menschen in deinem Leben! Silvia freut sich auf dich.


Namasté



Meditation

Das zur-Ruhe-kommen des Geistes hilft dabei, wieder klar zu sehen und die richtigen Antworten in dir selbst zu finden. Es geht darum, in Verbindung mit der höchsten inneren Weisheit zu sein und die Verstrickungen mit den Identifikationen deines Geistes loszulassen.

Zu meditieren öffnet dir die Welt zu deinem Herzen. Denn was dich bis jetzt davon abgehalten hat, dein Herz hören zu können, sind einzig und allein deine Gedanken und mangelnde Selbstwahrnehmung durch den ständigen Fokus nach Aussen.


Profitiere ausserdem von folgendem:

  • Abschalten vom Alltag
  • Gelassenheit und innere Stärke
  • Bessere Wahrnehmung der Gefühle und des Körpers durch den Fokus nach Innen
  • Stärkung der Intuition durch Verbindung mit deiner inneren Weisheit
  • Mehr Selbstliebe und Mitgefühl
  • Verbessert Schlaf, Konzentration und Kreativität
  • Steigert allgemein das Wohlbefinden und die Gesundheit


Für Anfänger ist es oft schwierig die Gedankenflut im Kopf in den Griff zu bekommen. Die Konzentrationsdauer ist kurz, Gedanken schweifen ständig ab und der Sitz ist unbequem. 

Eine geführte Meditation hat den Vorteil, dass man genau weiß worauf man sich konzentrieren soll - die Stimme des Führenden. Dadurch fällt es häufig leichter die ersten Schritte zu tun. Komm und überzeug dich selbst, Silvia freut sich auf dich!